Coronavirus-Hilfen

Nützliche Tipps und Links

Ab dem 2. November bis zunächst zum 30. November 2020 müssen Gastronomiebetriebe sowie Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen wieder schließen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause sowie der Betrieb von Kantinen. Den vollständigen Beschluss von Bund und Ländern können Sie auf der Website der Bundesregierung einsehen.

Für alle von der Schließung betroffenden Unternehmen wird der Bund eine außerordentliche Wirtschaftshilfe gewähren. "Der Erstattungsbetrag beträgt 75% des entsprechenden Umsatzes des Vorjahresmonats für Unternehmen bis 50 Mitarbeiter, womit die Fixkosten des Unternehmens pauschaliert werden. Die Prozentsätze für größere Unternehmen werden nach Maßgabe der Obergrenzen der einschlägigen beihilferechtlichen Vorgaben ermittelt. Die Finanzhilfe wird ein Finanzvolumen von bis zu 10 Milliarden haben." (Quelle: Bundesregierung)

Auf dieser Seite haben wir die wichtigsten Informationen zu Wirtschaftshilfen, sowie Maßnahmen und Tipps zusammengestellt. So bleiben Sie auch im zweiten Lockdown handlungsfähig.

Informationen zu Wirtschaftshilfen

Wie kann ich die negativen wirtschaftlichen Folgen abmildern und welche Vertriebswege bleiben noch? Für einen Teil der Gastronomen ist ein Lieferdienst mit Online-Bestellungen möglicherweise eine Alternative. Welche Möglichkeiten der Krisenbewältigung Sie noch haben, soll die folgende Linksammlung aufzeigen:
 

Allgemein:

 

Arbeitsrecht:

         

Finanzielle Unterstützung:

Im Rahmen wirtschaftlicher Beeinträchtigungen hat man die Möglichkeit zu speziellen steuerlichen Hilfsangeboten der Finanzämter. So kann man beispielsweise auf Antrag laufende Vorauszahlungen zur Einkommenssteuer herabsetzen oder sogar komplett aussetzen.

Wir empfehlen: Frühzeitig Kontakt zum zuständigen Finanzamt aufnehmen und steuerliche Hilfsangebote erfragen. Bis zum 31.12.2020 wird sogar auf Vollstreckungsmaßnahmen, wie Kontopfändungen, verzichtet, wenn Sie unmittelbar von den Auswirkungen des Corona-Virus betroffen sind.

Unsere Tipps

  1. Abhol- und/oder Lieferservice anbieten
    Verwöhnen Sie Ihre Gäste weiterhin mit Speisen zum Abholen und prüfen Sie zudem die Möglichkeit einer Lieferung. Ihre Gäste werden sich über Ihr Angebot freuen und Sie unterstützen. 
    Tipp:Mit dem von Duratec digital world angebotenem Bestellsystem von restablo können Sie schnell Ihre Speisekarte digitalisieren und einen Abhol- und/oder Lieferservice einrichten. Über Ihre eigene Webseite bei restablo können Ihre Gäste die Speisen auswählen und online bezahlen. Weitere Informationen finden Sie hier: > Online Bestellen
    Info: Einnahmen aus dem Außer-Haus-Geschäft dürfen Gastronomen behalten und werden nicht von den Hilfen abgezogen. Quelle: Tagesschau
     
  2. (Online-) Gutscheine anbieten
    Gerade zu Weihnachten sind Gutscheine ein beliebtes Geschenk. Nutzen Sie diesen daher auch als zusätzliche Einnahmequelle für schnelle Liquidität. Weitere Informationen zum Duratec digital world Gutscheinsystem finden Sie hier: > Gutscheine
     
  3. Investitionskosten senken
    Sofern Ihre aktuelle Kasse nicht TSE-fähig ist oder Sie generell eine neue Kasse benötigen, schauen Sie sich nach kostengünstigen Möglichkeiten um. Duratec digital world bietet Ihnen eine Komplettlösung inklusive Kassensystem, Zubehör, App & Serviceleistungen, wie z.B. dem Online-Bestellsystem zu einem sehr günstigen Preis (s. Preisliste). So digitalisieren Sie Ihren Betrieb und kassieren gleichzeitig finanzamtkonform dank integrierter TSE.

Können wir Sie weiter unterstützen?

Wir hoffen, dass wir Sie mit diesen Tipps und Links in der schweren Zeit unterstützen können. Selbstverständlich stehen wir unseren Partnern auch persönlich zur Verfügung: 

Telefon:  +49 251 2856158
(Mo.-Fr., 9:00 bis 17:00 Uhr)

Zum Kontaktformular

Jetzt Fachhändler finden

Disclaimer

Die Vectron Systems AG übernimmt keine Haftung für die Aktualität und Vollständigkeit dieser Webseite. Alle Angaben und Informationen stellen weder eine Rechtsberatung noch eine medizinische oder steuerliche Beratung dar. Zur verbindlichen Klärung entsprechender rechtlicher, medizinischer oder steuerlicher Fragen, wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt, Facharzt oder Steuerberater.

Sie haben Fragen?

Für weitere Informationen rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

Mo.-Fr., 9:00 bis 17:00 Uhr